Bad Endbach Mitglied in der Umweltallianz Hessen

Engagement für die Umwelt wird gewürdigt

Freudestrahlend empfing Bürgermeister Markus Schäfer Ende Juni 2010 aus der Hand der Hessischen Umweltministerin Silke Lautenschläger die Aufnahmeurkunde in die „Umweltallianz Hessen“.


Die Gemeinde Bad Endbach, die durch verschiedene Maßnahmen mit dem Ziel, den Energieeinsatz insbesondere konventioneller Brennstoffe zuverringern, einen neuen Weg in der Umweltpolitik eingeschlagen hat, wurde im Rahmen der Feierlichkeiten zum 10- jährigen Jubiläum in die Umweltallianz aufgenommen.

Neben der Erstellung eines Energiekonzepts für alle kommunalen Liegenschaften wird das Bemühen um den Umweltschutz besonders durch die Versorgung des Bad Endbacher Kindergartens mit Geo- und Solarthermie sowie die Beheizung der neuen Lahn-Dill-Bergland-Therme durch Holzhackschnitzelfeueranlage und ein Gas-BHKW deutlich.

Derzeit stehen die energetische Sanierung mehrerer Dorfgemeinschaftshäuser und Kindergärten in der Gemeinde an sowie die Umrüstung der Straßenbeleuchtung mit Energiesparlampen.

Schäfer freute sich über den in Bad Endbach eingeschlagenen Weg. „Der Einsatz regenerativer Energien wird inzwischen endlich als wichtige Kombination von ökologischen und ökonomischen Interessen verstanden.“ Dies weiter zu fördern sei ein gemeinsames Ziel aller Fraktionen in der Gemeinde, wie aus den bereitgestellten Mitteln für den Umweltschutz im Haushalt deutlich werde.